phpwcms vs. Wordpress , wo liegen die echten Vorteile?

Post non-phpwcms related topics here - but I don't want to see "hey check this or that other cms". Post if you have a point or worthwhile comment, don't post just to increase you post count!
User avatar
kukki
Posts: 1667
Joined: Mon 7. Feb 2005, 20:02
Location: Berlin Köpenick
Contact:

phpwcms vs. Wordpress , wo liegen die echten Vorteile?

Post by kukki » Mon 11. Aug 2014, 11:52

Heute früh habe ich die Benachrichtigung der Ausschreibung bekommen, die für mich etwas unverständlich war.

Man habe sich für WORDPRESS entschieden, besten Dank für die Mühe .... das war's.

Nun frage ich mich wirklich, habe ich etwas versäumt, ist Wordpress wirklich besser als unser CMS oder liegt hier ein gewaltiger Irrtum vor. Ich habe schon einmal gegen Wordpress erfolgreich opponiert und gewonnen. Aber was um Gottes Willen steht da wirklich im Hintergrund.
Ich hab's auch schon mal installiert und zum Laufen gebracht, und nach drei geschlagenen Stunden aufgegeben, weil nur Schrott rauskam. :evil:

Wenn die Bedingung war, ein einfaches Backend, von Fachlaien bedienbar und selber zu verwalten, ohne HTML und CSS-Kenntnisse, neuste technische Umsetzungen (jQuery/ Plugins ....)

Auszug aus den Anforderungen:
  • Newslettertool für 1300 Emailadressen
  • die Clubs sollen ebenfalls eine einheitliche Optik bekommen, die an den zukünftigen Seiten von skal.de angelehnt ist. Keine „individuellen“ Auftritte mehr.
  • Im Internet aktive Clubs bekommen durch ein eigenes, selbst zu pflegendes Blog-Tool die Möglichkeit Aktuelles, Berichte und Fotos einzustellen.
  • Darstellung auf mobilen Endgeräten muss möglich sein.
  • Verlinkungen zu Facebook, Twitter etc. soll nur in eine Richtung erfolgen, soll heißen von skal.de per Link auf die jeweiligen Seiten. Keine direkte Darstellung auf der XYZ.de Seite.
  • XYZl.de muß so aufgebaut sein, daß die Seite von 3 – 5 Kollegen als Webmaster OHNE Programmierkenntnisse betreut werden kann.
Warum ich das hier schreibe? Nicht aus Frust, nein - darüber ist man erhaben. :mrgreen:
Sondern nur aus dem Grund, ob wir nicht mal anfangen wollen, das phpwcms nach mehr als 10 Jahren mit Argumenten und Öffentlickeitsarbeit aufzumostzen, dass man sich daran erinnert. Dass man gegenüber anderen Systemen auch mit VORTEILEN punkten kann :!:

Was ist Eure Meinung dazu?
Lieber arm dran als Arm ab!

meine historische Website: Jagdgeschwader 300 1.9.0 RC2
kukki's SpIeLwIeSe V.1.9.8 R549 responsive

Old Boy
Posts: 1110
Joined: Fri 23. Nov 2012, 13:52

Re: phpwcms vs. Wordpress , wo liegen die echten Vorteile?

Post by Old Boy » Mon 11. Aug 2014, 13:27

PR-Rummel war doch bei phpwcms eigentlich von Beginn an KEIN Thema.

Die einzige offizielle Projektseite http://www.phpwcms.de/index.php , auf der man sich bezüglich der Möglichkeiten informieren könnte, sieht rein optisch schon so veraltet aus, dass sich Otto-Normaluser lieber davon fern hält:
"Was, so alt schon? Das CMS kann ja wohl nix sein!"

Wir wissen es zwar besser... aber was nützt das der Masse?

Aber Oliver hat sich doch schon vor langer Zeit entschieden, wo seine Prioritäten liegen (wir akzeptieren das natürlich), warum machst du dir also heute noch Gedanken?

Mach doch einfach WP nebenher... das ist sowas von "puppenleicht"!
Immer schön untereinander, den ganzen Kram, scrollen bis die Maus glüht... SIMPEL für Dummys eben. Passend für das Zielpublikum!
Das machst du mit Links und kannst dann auch deine Kunden besser verstehen!
Stell keine Fragen!
Ärgere dich nicht!
WP für alle die, die es unbedingt haben wollen, egal und basta!

Für die anspruchsvollen Kunden allerdings, da nimmst du dann phpwcms... und zeigst die volle Breitseite :D[/b]

User avatar
kukki
Posts: 1667
Joined: Mon 7. Feb 2005, 20:02
Location: Berlin Köpenick
Contact:

Re: phpwcms vs. Wordpress , wo liegen die echten Vorteile?

Post by kukki » Mon 11. Aug 2014, 14:00

kukki wrote:Sondern nur aus dem Grund, ob wir nicht mal anfangen wollen, das phpwcms nach mehr als 10 Jahren mit Argumenten und Öffentlickeitsarbeit aufzumotzen, dass man sich daran erinnert. Dass man gegenüber anderen Systemen auch mit VORTEILEN punkten kann :!:
Genauso habe ich mir das eben nicht gedacht. Wie oft habe ich schon angefangen, diese veraltete Backen_Anleitung neu zu schreiben ...
Wenn wir gar nichts an diesem Trott ändern, schmoren wir ALLE im eigenen Saft ... und das gefällt mir nicht, alleine will ich's aber auch nicht machen, ergo ... es sind Initiativen gefragt. Oliver wird es nicht machen - eben aus bekannten Gründen. Und alle, die ich hier ins Forum geführt habe, gaben nach einiger Zeit auf. Ursache: fehlende Argumente für die Leistungsfähigkeit, überalterte Dokumentationen, fehlende Beispiele/ Vorlagen für Anfänger/ Einsteiger ....

:| Das soll so bleiben, frag ich Euch? :|
Lieber arm dran als Arm ab!

meine historische Website: Jagdgeschwader 300 1.9.0 RC2
kukki's SpIeLwIeSe V.1.9.8 R549 responsive

nameless1
Posts: 847
Joined: Sun 27. Apr 2008, 23:22

Re: phpwcms vs. Wordpress , wo liegen die echten Vorteile?

Post by nameless1 » Mon 11. Aug 2014, 14:14

ich würde auch wp und phpwcms nicht vergleichen. das eine ist halt immer noch ein blog-system, das andere ein system für entwickler. deshalb macht es auch nie sinn einen laien versuchen zu überzeugen. entweder er vertraut dir oder er wird bei wp immer alles besser finden.

aber wp hat ganz klar seine vorteile und wird auch immer besser. ein paar von den dingen muss sich phpwcms abgucken (dynamisch zu bildender contentpart bspw.). der ganze marktplatz, das design ... alles gut. nur ich denke gerade hier würde sich og um jede konstruktive hilfe freuen. und was spricht dagegen das backend mal auf bootstrap 3.2 umzustellen und ihm anzubieten? der table aufbau muß ja im ersten schritt nicht unbedingt gleich aufgebrochen werden. das kann dann peu-a-peu kommen. damit hätte man ein großes manko aus laiensicht behoben. und danach gleich weiter an die phpwcms-seite!

Old Boy
Posts: 1110
Joined: Fri 23. Nov 2012, 13:52

Re: phpwcms vs. Wordpress , wo liegen die echten Vorteile?

Post by Old Boy » Mon 11. Aug 2014, 14:58

Ich glaube nicht, dass du OG davon überzeugen kannst, Änderung in seinem BE-Code durchzuführen.
Ich kann das durchaus verstehen, denn dann hätte er selber Probleme, sich nach 3 Monaten zurecht zu finden, wenn Andere daran gewerkelt haben.
Auch der Sicherheitsaspekt ist nicht zu vernachlässigen, wenn Leute mit Halbwissen helfen, kann das auch ein Schuss ins Knie bedeuten. Das Risiko wird OG sicher nicht eingehen, solange es SEIN cms ist. Absolut verständlich.

Module sind sicher kein all zu grosses Problem für ihn, denn die sind ja weitgehend eigenständig in jeder Hinsicht.

Den Versuch eines Forks hat es ja auch schon gegeben, ist aber nach wenigen Monaten eingeschlafen, da die im ständigen Fluss befindlichen Neuerungen durch OG dann nicht berücksichtigt waren.

Das BE "moderner" wäre natürlich schön...
aber die Projektseite zu aktualisieren und dann mit der erforderlichen, werbewirksamen Munition zu füllen, das wäre für die Präsentation nach aussen sicher sehr förderlich und wenig Zeitaufwändig. Aber auch da... die Zeit muss er sich nehmen, denn wer kennt schon all die Dinge, die momentan in Arbeit sind und mittelfristig einfliessen sollen?!


Aber vielleicht sollte man einfach mal anfangen, eine von kukki angesprochene (so hab ich es verstanden) Liste mit allen positiven Features aufzustellen, zu erweiteren und ständig aktuell zu halten, die für den Anwender Vorteile bringen und sich von anderen "Mitbewerbern" abheben?

Nach dem Motto: Welche Vorteile habe ich bei der Verwendung von phpwcms!

User avatar
update
Moderator
Posts: 6394
Joined: Mon 10. Jan 2005, 17:29
Location: germany / outdoor

Re: phpwcms vs. Wordpress , wo liegen die echten Vorteile?

Post by update » Mon 11. Aug 2014, 15:02

Wenn hier noch ein paar mehr ernstgemeinte Posts stattfinden, würde ich sagen, dass man das (mal?) intern diskutiert. Ich wäre schon bereit, ein wöchentliches Stundenkontingent in die Schale zu werfen... wenn es denn gelänge, die Unternehmung zielführend auszurichten!
Also, auf ein Neues, Mädels? ;)
It's mostly all about webdesign, logo design, new and old pages refresh, print BUT slowly switching to be supporter for the band Mykket Morton. Visit Mykket Morton on FB. Listen Mykket Morton and live videos on youtube.

Old Boy
Posts: 1110
Joined: Fri 23. Nov 2012, 13:52

Re: phpwcms vs. Wordpress , wo liegen die echten Vorteile?

Post by Old Boy » Mon 11. Aug 2014, 15:08

Ja claus... was meinst du jetzt mit INTERN? In einem nur für angemeldete User sichtbaren Bereich?

Und was den "Projektleiter" angeht, für was auch immer an Änderungen/Verbesserungen bei phpwcms... ich sehe da allerdings nur EINE vernünftige Lösung und da haben wir wieder das leidige (Zeit-)Problem!

Aber, fragen kost' ja nix!

User avatar
update
Moderator
Posts: 6394
Joined: Mon 10. Jan 2005, 17:29
Location: germany / outdoor

Re: phpwcms vs. Wordpress , wo liegen die echten Vorteile?

Post by update » Mon 11. Aug 2014, 15:10

Old Boy wrote:was meinst du jetzt mit INTERN?
Mit intern meine ich ääääh, na, Dings, eben INTERN!
Nicht-öffentliches Forum... that's all I have to say...
It's mostly all about webdesign, logo design, new and old pages refresh, print BUT slowly switching to be supporter for the band Mykket Morton. Visit Mykket Morton on FB. Listen Mykket Morton and live videos on youtube.

User avatar
kukki
Posts: 1667
Joined: Mon 7. Feb 2005, 20:02
Location: Berlin Köpenick
Contact:

Re: phpwcms vs. Wordpress , wo liegen die echten Vorteile?

Post by kukki » Mon 11. Aug 2014, 15:14

So kommen wir der Sache näher. :D Zeit ist hier eine wichtige Investition. Aber nix bringt uns nix weiter :roll: Ich werfe dann gerne etwas in die Schale!
Und eine neue BE-Dok muss nicht die neusten Wünsche und Hoffnungen beinhalten, sondern für einen Einsteiger/ Anfänger gemacht werden, auf dem letzten Stand der Dinge halt V 1.7.4x, dass wäre schon ein Anfang.

Und vielleicht wäre es auch (jetzt ist Jürgen dran :mrgreen: ) eine weitere Hilfe, dass man hier im Forum mit unterscheidet zwischen Programmierer und solchen, die sich so nennen, erfahrenen Anwendern/ Webmastern ... und dann dort auch Scripte/ Code-Schnipsel/ Anregungen hinterlässt, die den Neulingen und Einsteigern das ganze vereinfachen. jede gute Referenz/ Meinung/ Erfolg bringt das System und uns weiter und nicht das Diskutieren von Programmierern, ob man das Bit umkippen soll oder nicht und wieviel Geld einen das kostet.

Es bleibt auch die Frage, was mit dem HOW-TO von flip-flop wird. Ich habe trotz mehrerer Anfragen nichts mehr von ihm gehört. Schließlich sind ein paar Erweiterungen von ihm in das System eingeflossen, die wir eventuell fast selbstverständlich nutzen (levelbasierte Menüführung, CP-Trigger ....)
Last edited by kukki on Mon 11. Aug 2014, 15:15, edited 1 time in total.
Lieber arm dran als Arm ab!

meine historische Website: Jagdgeschwader 300 1.9.0 RC2
kukki's SpIeLwIeSe V.1.9.8 R549 responsive

Old Boy
Posts: 1110
Joined: Fri 23. Nov 2012, 13:52

Re: phpwcms vs. Wordpress , wo liegen die echten Vorteile?

Post by Old Boy » Mon 11. Aug 2014, 15:15

Ja, das ist doch mal eine GUTE Idee!

Vielleicht sollte man dort auch mal eine Liste führen, mit allem, was sinnvoll wäre, quasi als Sammlung aller Wünsche, die man dann anschliessend wertet und eine Prioritätenliste daraus macht.

Ich nenn es mal grossspurig "BRAINSTORMING "! :D

By the way... wieviele USER sind denn hier eigentlich noch unterwegs... und wer würde sich rühren, wenn's ans Arbeiten ginge?
kukki, du und ich, wir sind ja leider nur Handlanger fürs Grobe und ich befürchte, die Könner haben andere Prioritäten!

nameless1
Posts: 847
Joined: Sun 27. Apr 2008, 23:22

Re: phpwcms vs. Wordpress , wo liegen die echten Vorteile?

Post by nameless1 » Mon 11. Aug 2014, 15:28

Old Boy wrote:Ich glaube nicht, dass du OG davon überzeugen kannst, Änderung in seinem BE-Code durchzuführen.
du hast mich nicht verstanden. ich rede von einer überführung des templates in bootstrap. nicht des codes. kann mir nicht vorstellen das er gegen diese fleißarbeit was hätte.

außerdem: generell ist og doch bereit sinnvolles zu übernehmen. solange es seinen sicherheitskriterien entspricht. und davon profitieren wir doch alle.

nameless1
Posts: 847
Joined: Sun 27. Apr 2008, 23:22

Re: phpwcms vs. Wordpress , wo liegen die echten Vorteile?

Post by nameless1 » Mon 11. Aug 2014, 15:31

claus wrote:Ich wäre schon bereit, ein wöchentliches Stundenkontingent in die Schale zu werfen... wenn es denn gelänge, die Unternehmung zielführend auszurichten!
ich könnte den grafiker/ web-designer für ein be-update zusteuern. würde in die gleiche richtung gehen wie das angedachte unter dev2.0

User avatar
update
Moderator
Posts: 6394
Joined: Mon 10. Jan 2005, 17:29
Location: germany / outdoor

Re: phpwcms vs. Wordpress , wo liegen die echten Vorteile?

Post by update » Mon 11. Aug 2014, 15:44

Erstmal sollte eine Bestandsaufnahme gemacht werden, das heißt: wer ist fördernder / beisteuernder / tätlicher Bestandteil und mit was. PM gerne an mich (will heißen: ich werde das nicht öffentlich diskutieren), ich sammle das dann, ja sagen wir mal, so eine Woche /14 Tage und verteile das wieder an die Melder. Wäre das ein erster gangbarer Schritt?
It's mostly all about webdesign, logo design, new and old pages refresh, print BUT slowly switching to be supporter for the band Mykket Morton. Visit Mykket Morton on FB. Listen Mykket Morton and live videos on youtube.

User avatar
top
Posts: 461
Joined: Fri 11. Aug 2006, 15:03
Location: Eutin

Re: phpwcms vs. Wordpress , wo liegen die echten Vorteile?

Post by top » Mon 11. Aug 2014, 16:02

Mein persönlich wichtigster Punkt ist, dass phpwcms keine extra "Security-Plugins" benötigt, damit ich es es ruhigen Gewissens jemanden anbieten kann. :wink:

Ich verstehe selbst zu wenig von PHP und MySQL um beurteilen zu können, welches CMS weniger kritische Sicherheitslücken hat. Aber allein aufgrund der hohen Verbreitung von WP scheint es mir für kriminelle Angriffe deutlich interessanter. Wieso ein Tool scripten mit dem man ein paar Hundert Seiten übernehmen kann, wenn man mit weniger Aufwand ein paar Millionen Seiten im Netz hacken kann? :P

Zum Thema Backend-Layout:
Wenn ich mir da was wünschen könnte, dann würde ich mir (für das Backend von phpwcms 2.0 ? ) eine deutliche Reduzierung des HTML-Quellcodes wünschen.
Das Teil stammt ja leider aus einer Zeit als man noch Tabellen und Leer-Gifs als Gestaltungskrücke gebraucht hat. Das ist jetzt kein Vorwurf und soll auch nicht herablassend wirken. Zu der Zeit sah der Quellcode meiner produzierten Seiten auch nicht besser aus.
Mittlerweile sind aber so viele Gestaltungsmöglichkeiten allein durch CSS2+3 dazu gekommen, dass man vieles viel einfacher und flexibler lösen kann. Nur lässt es sich aufgrund der vielen Altlasten nicht "mal eben" umstellen.

Sollte ein Foren-Admin dazu hier mal einen privaten Bereich einrichten, würde ich mich freuen wenn ich mich daran beteiligen dürfte.

User avatar
kukki
Posts: 1667
Joined: Mon 7. Feb 2005, 20:02
Location: Berlin Köpenick
Contact:

Re: phpwcms vs. Wordpress , wo liegen die echten Vorteile?

Post by kukki » Mon 11. Aug 2014, 16:04

@claus: "Sie haben Post" :mrgreen:

@top: das mit dem Backend müssen wir ja nicht hier diskutieren, könnte aber, da nicht mehr interessant für uns in der BE-Dok. gar nicht mehr berücksichtigt werden!
Lieber arm dran als Arm ab!

meine historische Website: Jagdgeschwader 300 1.9.0 RC2
kukki's SpIeLwIeSe V.1.9.8 R549 responsive

Post Reply