Positionierung der Icons bei Frontend Edit beeinflussbar?

Hier bekommst Du deutschsprachigen Support. Keine Fehlermeldungen oder Erweiterungswünsche bitte!
Post Reply
User avatar
top
Posts: 457
Joined: Fri 11. Aug 2006, 15:03
Location: Eutin

Positionierung der Icons bei Frontend Edit beeinflussbar?

Post by top » Tue 18. Jun 2019, 10:18

Ich benutze beim Erstellen des Layouts ganz gerne schon mal in den CSS-Angaben ":first-child" oder ":nth-child" um per "float:" von ganzen Contentpart-Blöcken das "Fließen" in richtige Bahnen zu lenken.

Wenn ich dort das FE-Edit aktiviere, werden dann durch die kleinen Edit-Icons zusätzliche Elemente in der Strukturebene eingefügt, wodurch die Zählreihenfolge der CSS-Angaben durcheinander gerät und es mir die Darstellung zerschießt.

Lässt es sich bei den kleinen Icons beeinflussen wo diese im Quelltext eingefügt werden? Aktuell werden diese ja einfach direkt vor die entsprechenden Contentparts und Teaser-Blöcke geballert.

Ideal fände ich ein Replacement-Tag welches man selbst in den Templates der Contentparts einsetzen könnte. Dann könnte man es einfach dorthin setzen wo man möchte - und ist das nicht definiert, bleibt die Darstellung wie gehabt.

Macht es Sinn dafür ein "feature-wish" bei GitHub zu erstellen oder gibt es schon eine Möglichkeit die Positionierung der Teile zu beeinflussen?

User avatar
Oliver Georgi
Site Admin
Posts: 9552
Joined: Fri 3. Oct 2003, 22:22
Location: Moscow, Russia
Contact:

Re: Positionierung der Icons bei Frontend Edit beeinflussbar?

Post by Oliver Georgi » Sat 22. Jun 2019, 17:34

Ich wüßte nicht, wie man das anders lösen könnte. Passe halt Dein CSS an, für den Fall, dass Du eine entsprechende Ausnahme benötigst, also z.B. https://developer.mozilla.org/en-US/docs/Web/CSS/:not oder ähnliches.
Oliver Georgi | phpwcms Developer | GitHub | LinkedIn | Систрон

User avatar
top
Posts: 457
Joined: Fri 11. Aug 2006, 15:03
Location: Eutin

Re: Positionierung der Icons bei Frontend Edit beeinflussbar?

Post by top » Mon 24. Jun 2019, 11:52

Danke für die Rückmeldung.

Hätte ja sein können, dass es da schon eine Möglichkeit gibt, die ich nicht kenne. Da ich scheinbar der Einzige mit diesem Luxus-Problem bin, braucht man mir dafür auch keine Extrawurst braten. :wink:

Mit Hilfe der mittlerweile gut unterstützten CSS3-Angaben sollte ich eigentlich auch das Problem zurechtbiegen können. Und bei neuen Projekten werde ich dann schauen, dass ich Frontend Edit schon beim Aufbau des Layouts berücksichtige. 8)

Post Reply